Immobilien MallorcaDas Wohnungsbauministerium "Ministerio de vivienda" verzeichnet einen dramatischen Umsatzrückgang der Immobilienbranche in der Autonomen Region der Balearischen Inseln mit einem Minus von 23,8%.


Mit Ausnahme der Kommune Madrid mußten alle Autonomen Gemeinschaften und Städte Spaniens ebenfalls zum Teil drastische Umsatzeinbußen beim Handel von Immobilien hinnehmen. Einen noch größeren Rückgang als die Balearen, mussten jedoch nur die Autonomen Gemeinschaften Castilla-La Mancha (-31,9%), Canarias (-29,3%) und Asturien (-24,5%) hinnehmen.

Allerdings konnten die Hauptstädte einiger Autonomen Gemeinschaften auch positive Zahlen verbuchen. Dazu gehören Madrid, Barcelona, Zaragossa, Murcia, Valencia, Sevilla und Malaga. Landesweit wurden im vergangenen Jahr rund 18% weniger Objekte verkauft.

Zwar erhoffen sich die Immobilienverbände und ihre Mitlieder, sowie Immobilienmakler und Bauträger auf ein weniger dramatisches Immobilienjahr 2010. Dagegen sprechen jedoch die großen Leerstände. Alleine auf der Insel Mallorca stehen ca. Zehntausende Immobilienobjekte leer, weil keine Käufer zu finden sind. Monatlich steigen die Zahlen, denn aufgrund der schweren Wirtschaftskrise und den Einbußen in der Tourismusbrachne kommen hunderte von Wohnungen dazu, die entweder Notverkauft werden müssen oder gar Zwangsversteigert.

Diesen Beitrag teilen


   

Freizeitangebote  

Prev Next

Urlaub neu erleben - Fernab des Massento…

Urlaub neu erleben - Fernab des Massentourismus in der Region Almeria

Auf der Suche nach aktuellen Aktivitäten und akzeptablen Urlaubsregionen sind...

Ferien Bungalow Roquetas de Mar - Club T…

Ferien Bungalow Roquetas de Mar - Club Tropicana

Wunderschönes Bungalow in der bekannten und beliebten Ferienanlage - Club...

   

Anmelden  

   
© Sara & Georg Arnold